Vorbericht

Straßenbahner empfangen Eisenbahner


„Wir haben keine lange Busfahrt vor uns. Und mit einigen Zuschauern von uns in Leipzig können wir das schaffen“ sagte Trainer der HSV Lok Pirna Dresden, Petr Hazl nach dem 28:27 Erfolg über den SC Magdeburg II mit Blick auf die kommende Aufgabe. Diese Aufgabe lautet am Samstag um 19.30 Uhr die SG LVB Leipzig.

Die Leipziger stehen aktuell mit 12:10 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz und haben somit nur einen Zähler mehr gesammelt als die Eisenbahner aus Pirna. In der heimischen Sporthalle Brüderstraße haben die Straßenbahner bisher 8:4 Punkte gesammelte. Gegner waren hier unter anderem, die auch in Pirna unterlegenden, Teams aus Münden, Bad Blankenburg und Vorsfelde. In der Vorwoche kam das Team von LVB Trainer Torsten Löther nicht über eine 26:26 Punkteteilung beim Dessau-Rosslauer HV hinaus.

Gegen den SC Magdeburg II zeigte die HSV Lok Pirna Dresden zwei Gesichter. In der ersten Spielhälfte machten man den Gegner durch technische Fehler und eine mangelnde Chancenverwertung stark und sich selbst das Leben schwer. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Lok-Mannen dann was sie, vor allem in heimischer Halle, ausmacht. Konzentration im Abschluss und mit Willenskraft, Kampf und Herz ein Spiel in die gewünschten Bahnen lenken. Auf sich aufmerksam machte dabei auch Morten Michelsen der den angeschlagenen Mario Percin im Tor ersetzte und eine starke Leistung bot.

Während Lok- Trainer Petr Hazl unter der Woche aus dem Vollen schöpfen konnte wird beim Gastgeber am Samstag definitiv Georg Eulitz fehlen. Der Torjäger der Straßenbahner sah beim Spiel in Dessau die rote Karte und fehlt gesperrt.

Gegen die SG LVB Leipzig gilt es die Stärken aus dem Heimspiel auch auswärts auf die Platte zu bringen. Und es wird Zeit. Denn die Lok wartet nunmehr seit April diesen Jahres auf den nächsten Auswärtssieg. Doch die Zeichen stehen nicht schlecht. Auch in vergangen Auswärtspartien verkauften sich Dusan Milicevic und Co. gut, doch was am Ende fehlte waren die Punkte. Damit sich dieses Szenario in Leipzig nicht wiederholt gilt es über 60 Minuten konzentriert zu agieren. Auch die mitreisenden Lok-Anhänger werden ihr mögliches tun um der Mannschaft zu helfen.

Also es gilt den ersten Auswärtssieg der Saison einzufahren. Wenn die Eisenbahner aus Pirna auf die Leipziger-Straßenbahner treffen. Helft der Mannschaft und macht euch auf den Weg nach Leipzig!!