Vorbericht

Endlich wieder Handball auf dem Sonnenstein


Das Handball-Jahr 2015 neigt sich allmählich seinem Ende entgegen, dabei möchte man gerade als Fan der sächsischen Eisenbahner gar nicht, dass sich irgendetwas ändert. Im Moment ist Handball in Pirna wieder Freude pur. Dafür haben sich die Elbestädter in den vergangenen Wochen und Monaten richtig ins Zeug gelegt, haben sich Stück für Stück das Selbstvertrauen erarbeitet, welches sie in den vergangenen Spielen von Sieg zu Sieg trug.

Ganz klar! - Die Pirnaer Handball-Freude soll auch der nächste Gegner der Eisenbahner am vorletzten Heimspieltag des Jahres nicht trüben. "Wir haben vor jedem Gegner Respekt, aber wir spielen zu Hause und dort bleiben die Punkte auch", lässt Lok-Keeper Nick Weber keine Zweifel am Vorhaben seines Teams. Nicht zuletzt er hatte maßgeblichen Anteil am 25:24-Erfolg vor zwei Wochen bei der TSG Calbe. Und so heißt es auch gegen den aktuellen Tabellen-Neunten aus Staßfurt wieder: Kämpfen und siegen. Die Punkte 12 und 13 sollen in den Pirnaer Zielbahnhof eingefahren werden. Ein gänzlich unbeschriebenes Blatt ist das Team aus der Bode-Stadt für die Eisenbahner nicht. Bereits in der Vorbereitungsphase kreuzten die Hübner Schützlinge mit den Sachsen-Anhaltinern die Klingen - mit dem besseren Ende für Torsten Schneider und Co. Mit dem 22:16-Erfolg ebneten die Elbestädter den Weg ins Finale und konnten im Anschluss einen verdienten Turniererfolg gegen den Gastgeber Ludwigsfelder HC feiern. Doch mehr als ein Abtasten war dieser Vergleich mit Blick auf die aktuelle Saison nicht, weiß Lok-Coach Alexander Hübner. Auch Staßfurt konnte am vergangenen Spieltag einen hauchdünnen Vorsprung über die Ziellinie retten und bezwang den HC Einheit Plauen in heimischer Halle mit 24:23.

Auf ein Herzschlagfinale wie zuletzt in Calbe wollen die Lok-Jungs diesmal verzichten und alles daran setzen, dass die Fans der Elbestädter nicht bis zur letzten Sekunde zittern müssen. Und so hoffen die sächsischen Eisenbahner auch im vorletzten Heimspiel des Jahres auf eine tolle und lautstarke Kulisse auf dem Pirnaer Sonnenstein. Anwurf in der "Hölle-Ost" ist wie immer am Samstagabend um 19.30 Uhr.

Auf geeeht´s Pirna! Der nächste Sieg ist unser!