Vorbericht

Eisenbahner-Express trifft auf Holzland-Power


Der Jubel über dem Last-Second-Sieg der Pirnaer Ballwerfer vom vergangenen Samstagabend ist kaum verhallt, da haben die sächsischen Eisenbahner mit dem SV Hermsdorf die nächste harte Nuss zu knacken. Im letzten Punktspiel des Jahres dampfen die Jungs von Alexander Hübner und Dusan Milicevic in den Saale-Holzlandkreis zum aktuellen Viertplatzierten der Mitteldeutschen Oberliga.

"Zum Jahresausklang erwartet uns noch einmal ein echter Prüfstein", weiß auch Geschäftsführer Uwe Heller. In den letzten drei Partien blieb Hermsdorf jeweils unbezwungen, heimste sechs Zähler auf dem Haben-Konto ein und war nach einem Vier-Tore-Rückstand kurz vor Schluss sogar gegen den Tabellenführer aus Radis mit 32:31 erfolgreich. Die Elbestädter sind also gewarnt, die letzte Auswärtspartie ebenso konzentriert und zielstrebig anzugehen, wie vor zwei Wochen in Aschersleben.

"Freilich wird das wieder ein ganz anderes Spiel, aber wir kennen die Tugenden, auf die wir uns besinnen müssen, um erfolgreich zu sein. Wir müssen wieder all das rausholen, was uns in den vergangenen Wochen so stark gemacht hat", lässt Alexander Hübner den Gegner wissen, dass er mit seinem Team alles daran setzen wird, die außergewöhnliche Serie der Elbestädter auch weiterhin aufrecht zu erhalten.