Vorbericht

Den Bock umstossen


Die Eisenbahner wollen morgen den Bock umstoßen und in die Erfolgsspur zurückkehren. Signifikant in den letzten Partien war die Abschlussschwäche mit Ausnahme des Punktspiels gegen Zwickau. Dort zeigten die Jungs, dass es mit dem Tor treffen noch geht.
Unter der Woche wurden bei den Handballern aus Pirna hart trainiert, die Fehler genauestens analysiert und Einzelgespräche geführt. Bis auf Sven Dietze, der dienstlich verhindert war, waren alle bei den Trainingseinheiten sehr engagiert und gewillt es morgen gegen Glauchau besser zu machen.
Doch ist Vorsicht geboten! Die Spieler vom HC Glauchau-Meerane stehen mit dem Rücken zur Wand. Nur drei Punkte trennen sie von den Abstiegsplätzen und ein Sieg ist somit für den Gastgeber Pflicht. Dennoch ist es eigentlich unverständlich, das Glauchau momentan in dieser Situation ist, bestimmten sie doch letzte Saison lange Zeit die Spitze in der Mitteldeutschen Oberliga mit.

Für unsere Jungs gilt es also konzentrierter zu Werke gehen und auch in de Abwehr wieder kräftiger zuzupacken. Viel wird von der Form der Torhüter abhängen. Dann sollte doch am Ende wieder ein Sieg zu Buche stehen. Anwurf wird 19 Uhr sein. Vielleicht findet der Eine oder Andere Pirnaer Schlachtenbummler den Weg in die Sachsenlandhalle, um unser Team zu unterstützen.