VORBERICHT

Duell beim Vorjahressieger


Am Samstag steht für die Eisenbahner die nächste schwere Prüfung an. Mit der HG 85 Köthen ist der Sieger der letzten Saison der Gegner. Im letzten Duell der vergangenen Spielzeit in der Bachstadt mussten sich unsere Jungs nach großem Kampf sehr unglücklich mit 29:28 geschlagen geben.
Leichter wird es auch diesmal nicht. Die Köthener pausierten in der letzten Woche, während unser Team die Niederlage gegen Halle zu verzeichnen hatte. Wenn diese auch zum Teil selbst verschuldet war zeigte sich doch im Spiel eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Auftakt . Die Anzahl der technischen Fehler konnte reduziert und im Angriff variabler agiert werden. Wichtig wird sein die Last auf noch mehr Schultern zu verteilen. Auch eine sichere Deckung wird von Nöten sein, wenn wir etwa zählbares aus Köthen mitnehmen wollen. Personell gibt es bei den Eisenbahnern nichts Neues zu verzeichnen, mit Dominic Kühn und Srdan Gavrilovic werden weiterhin zwei Spieler fehlen.

Köthen selber will mit taktischer Disziplin in der Offensive, hohem Spieltempo, wenigen technischen Fehlern und einer stabilen Abwehr, inklusive guter Torhüterleistung, wie zum 27:22-Auftakterfolg über den TuS Radis, auch gegen uns Punkten. Die Kairis-Sieben hat auf Grund der Spielpause genügend Zeit gehabt, weitere Automatismen in den Handlungsabläufen zu trainieren und wird es somit unserer Lok umso schwerer machen. Aber nichtsdestotrotz wollen unsere Jungs mit Leidenschaft und Willen den Bock umstossen.

Wir hoffen dabei wieder auf die Unterstützung zahlreicher Pirnaer Fans, die trotz holprigem Start treu zur Mannschaft stehen und damit Charakter zeigen.