SPIELBERICHT

Wie weiter Eisenbahner?
HSV Lok Pirna Dresden gegen ZHC Grubenlampe 22:25 (12:11)


Es scheint alles vergessen was das Team von Spielertrainer Dusan Milicevic in der Vorsaison ausgezeichnet hat.

Man kann fast eine Schablone auf die ersten vier Spiele der Saison legen. Guter Start, ansprechend bis zur Halbzeit und dann nach dem Wechsel völlig verunsichert. Wieder wurde zwischen der 31. und der 40. Minute das Spiel verloren. Die Abwehr samt der wieder gut aufgelegten Torhüter Nick Weber und Martin Dietze stand eigentlich recht ordentlich, die Fehler wurden wieder im Angriff gemacht. 19 technische Fehler und zahlreiche vergebene Chancen sprechen Bände. So reichen unseren Gegnern durchschnittliche Leistungen um gegen unser Team zu bestehen. Die Fehler machen wir.

Mut macht nur die Tatsache, dass zum Einen noch 48 Punkte zu vergeben sind und wir uns eine große Zahl an Chancen herausspielen und zum Anderen ist der Kader ja immerhin der welcher in der letzten Saison so erfolgreich agiert hat.

Es wird die Aufgabe des Trainerteams sein in den 14 Tagen Spielpause die Eisenbahner wieder aufzurichten und das Positive herauszukitzeln. Aufgeben gilt nicht!

LOK: Dietze, M., Weber im Tor Kovanovic 3, Philippi 1, Möbius1, Baase, Gavrilovic 4/2, Ultsch 1, Schneider 3, Hartmann 2, Schulze 2, Gildemeister 2, Milicevic 3/3