NEWS

CHANCE ALS AUSSENSEITER


Wenn am Sonntag um 16.30 Uhr in der Guts-Muths-Sporthalle in Bad Blankenburg angepfiffen wird, sind die Rollen in dieser Partie eigentlich ganz eindeutig verteilt. Der erklärte Staffelprimus aus Bad Blankenburg, für den der Abstieg aus der dritten Liga nur als Betriebsunfall zählt, geht als eindeutiger Favorit ins Spiel. Unsere Eisenbahner treten dabei klar als Außenseiter an.

Bisher konnten die Lok-Handballer keines ihrer Spiel in dieser Saison gewinnen, leider nicht ein einziger Punkt steht auf der Habenseite. Ganz anders die Situation in der Lavendelstadt. Alle bisherigen Partien konnten gewonnen werden.
Auch in der Vergangenheit, damals noch in der 3.Liga, konnten die Eisenbahner nichts Zählbares aus Bad Blankenburg mitnehmen. Somit spricht also alles gegen die Schützling von Dusan Milicevic und für einen klaren Heimsieg der Gastgeber. Zu verlieren gibt es also für unsere Jungs gar nichts. Vielleicht liegt darin ja gerade die Chance?
Die letzten spielfreien Wochen wurden vor Allem genutzt, um die verloren gegangene Sicherheit wiederzugewinnen. Immerhin stehen ja keine anderen Spieler auf dem Parkett als in der vergangenen Saison. Zuletzt fehlte vor allen Dingen der Glaube an die Wirksamkeit der eigenen Mittel. Auch daran wurde intensiv gearbeitet.

Auf der Platte wird es auch ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen Pirnaer Akteuren geben. Schon seit letztem Jahr hat Philipp Große seine Zelte im Thüringischen aufgeschlagen und seit dieser Saison ist auch der Weltenbummler Martin Danowski dort unter Vertrag. Wir freuen uns auf die Beiden und die neue Aufgabe und hoffen weiterhin auf die Unterstützung zahlreicher Pirnaer Schlachtenbummler!