VORBERICHT

Wegweisendes Spiel gegen die HSG Freiberg


Am Samstag geht es für die Pirnaer Handballer zwar noch nicht um Alles, aber jedoch um sehr viel. Soll der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen nicht zu groß werden, muss im Derby gegen die Freiberger unbedingt gewonnen werden. Zwar ist die Saison noch lang, doch sollte nun eine Serie gestartet werden und die zwingend notwendigen ersten Punkte erkämpft werden.

Im Spiel gegen den Favoriten Bad Blankenburg konnten die Eisenbahner lange Zeit auf etwas zählbares hoffen, scheiterten aber am Ende auch wegen manch unglücklicher Entscheidung. Nicht ganz umsonst rieben sich am vergangenen Sonntag einige Anhänger des HSV Bad Blankeburg verwundert die Augen - "Dieser ESV Lok Pirna soll punktlos das Schlusslicht der Tabelle sein?" - mit einer eigentlich starken Vorstellung wussten die Eisenbahner in der Lavendelstadt zu glänzen, umso weniger ist die aktuelle Situation zu erklären. Nichts desto trotz waren spielerisch aber weitere Fortschritte erkennbar. Das muss den Spielern Motivation genug sein um endlich den Bock auf der Platte umzustoßen und die langersehnten ersten Punkte einzufahren.
Die Unterstützung der Fans wird dabei wieder zum entscheidenden Faktor werden. Denn wenn es etwas gibt auf das wir uns immer verlassen konnten, war es genau diese bedingungslose Hilfe von den Rängen und die Jungs brennen darauf es endlich mit Leistung zurückzuzahlen!!