Vorbericht

Neuling zu Gast auf dem Sonnenstein


Nach dem Desaster am letzten Wochenende steht nun mit dem Aufsteiger aus Thüringen der nächste schwere Brocken vor der Tür. Bereits in der Vorbereitung standen sich beide Teams gegenüber und wir zogen klar den Kürzeren. Allerdings hatten unsre Jungs da schon 3 Spiele in 2 Tagen in den Beinen. Diesmal stehen die Vorzeichen anders. Die Mannschaft brennt auf Wiedergutmachung. Vor eigener Kulisse haben die Lok Buben bisher immer Top Leistungen abrufen können. Unter der Woche hat sich Einiges getan. So kehrten die erkrankten Morten Michelsen und Robert Ultsch in das Mannschaftstraining zurück. Highlight war aber sicher die Geburt von Dusan Milicevics Tochter Milica. Dienstagmorgen, 6.30 Uhr kam sie im Klinikum Pirna zur Welt. Herzlichen Glückwunsch Familie Milicevic!! Tags zuvor verbrachten die Spieler des Drittligisten einen schönen Abend in der Bowlingarena in Dresden auf der Südhöhe. Rocco Milde hatte die Mannschaft dazu eingeladen. Dabei gab es die Gelegenheit außerhalb des Protokolls miteinander ins Gespräch zu kommen. Vielen Dank dafür! Zurück zum Spiel! Es wird wichtig sein aus den Fehlern der letzten Woche zu lernen. Petr Hazl hat da schon den Finger auf die Wunde gelegt. Besonders die Abschluss-Schwäche geriet dabei ins Visier. Mit den treuen und euphorischen Fans im Rücken sollte mit einem Heimsieg aber ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt gegangen werden. Also. Auf geht’s Lok!!!