News

Chance zur Charakterbildung

SG LVB Leipzig vs. SG Pirna/Heidenau 23:18 (15:18)


Die oben erwähnte Chance sich charakterlich weiterzuentwickeln war letztendlich einer der wenigen Anreize mit der die Partie von Pirnaer Seite begangen werden konnte. Aus Leipziger Sicht gab es deren ungleich mehr. Hatte man vor Wochenfrist doch zu Hause gegen Apolda beide Punkte abgegeben und brannte auf Wiedergutmachung. Dann war es auch noch das vorerst letzte Spiel unter dem Namen LVB, denn ab der neuen Saison gehen die Straßenbahner eine Spielgemeinschaft mit der DHfK ein und werden dort als Juniorteam auftreten. Schön zu sehen was man in einer Region erreichen kann wenn alle an einem Strang ziehen und nicht gegeneinander arbeiten mit dem Ziel Konkurrenz auszuschalten. Und nicht zuletzt wollte man sich entsprechend würdig in Richtung dritte Liga verabschieden.

Unter diesen Vorzeichen legten die Gastgeber auch gleich los. Begünstigt durch den einen oder anderen Fehler im Pirnaer Angriff gewannen sie sofort die Oberhand über dieses Spiel. Zu schwer tat man sich auf Seiten der Eisenbahner. Durch die leichten Fehler und Ballverluste kamen die Leipziger zu einfachen Toren. Dusan Milicevic nutzte dieses Spiel aber auch um den Anschlusskadern genug Einsatzzeiten zu geben und angeschlagene Spieler zu schonen. So plagt sich unser Hans Gavrilovic schon seit längerem mit Beschwerden an der Achillessehne herum. Wie dem auch sei, das Spiel schien schnell entschieden. Die Halbzeitansprache vom Trainer der Eisenbahner trug aber Früchte und zumindest den zweiten Abschnitt konnten unsere Ballwerfer für sich entscheiden. Das es aber nicht mehr um alles ging zeigt die Tatsache, dass es keine einzige Zeitstrafe zu verzeichnen gab.



Nun gilt es für den kommenden Samstag die Konzentration noch einmal hochzuhalten, auch weil sicher einige neue Zuschauer in der Halle sein werden. Grund dafür ist die Präsentation des Spieltags durch die Energieversorgung Pirna, deren Kunden mit Hilfe der Kundenkarte an diesem Tag freien Eintritt haben werden (mehr Infos). Danach geht es in eine fast viermonatige Punktspielpause, bevor am 1. September der Anwurf zur neuen Saison erfolgen wird.

Ob und wie sich bis dahin das Gesicht der Eisenbahner verändern wird werden wir Ihnen über den Sommer hinweg mitteilen und Sie auch sonst über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Spielstatistik (PDF)
Autor: U. Heller
Fotos: D. Wünsche