News

DIE ALLIGATORS HABEN ZUGEBISSEN

HC Aschersleben vs. SG Pirna Heidenau 25:20 (8:10)


Mit durchaus begründeter Hoffnung und großer Zuversicht reisten die Eisenbahner um ihren Trainer Dusan Milicevic nach Aschersleben. Begründet, aufgrund einer starken Leistung in der Vorwoche und einer sehr guten Vorbereitung.

Und anfangs schien auch alles nach Plan zu laufen. Von Beginn an nahmen unsere Jungs das Heft des Handelns in die Hand und setzten sich früh ab. So konnte bis zur 15. Minute ein 4 Tore Vorsprung erzielt werden. Aber statt das dies dem Spiel die nötige Ruhe verliehen hätte, geschah genau das Gegenteil. Fehler reihte sich nun an Fehler, Fehlwurf, an Fehlwurf. Kurz vor dem Seitenwechsel schien dies Phase überwunden, konnten wieder 2 Tore Vorsprung erzielt werden.



Wiederanpfiff. Das Selbstvertrauen schienen die Milicevic-Schützlinge in der Kabine vergessen zu haben, nichts wollte mehr gelingen. Bis zur 46. Minute erzielten wir gerade mal 2 Tore, der Gegner deren 10. Der Knackpunkt im Spiel. Trotz vieler Versuche gelang es nicht mehr die Ascherslebener in Bedrängnis zu bringen. Das bisher schwächste Saisonspiel nahm seinen Lauf. Am Ende mussten wir eine, aufgrund der desolaten Leistung, verdiente Niederlage konstatieren.
Schade, denn dieser Gegner war auf alle Fälle schlagbar. Klar, fehlte "Hans" Gavrilovic, laboriert Benas Vaicekauskas immer noch an seiner Verletzung, aber in der Vorwoche zeigte das gesamte Team ein anderes Gesicht. Dieses wollen und werden wir kommendes Wochenende zum Kellerduell gegen den HC Einheit Plauen zu sehen bekommen. Wir alle wissen das es die Eisenbahner können.

Spielstatistik (PDF)
Autor: U. Heller
Fotos: D. Wünsche