Trainingscamp

Training, Spiel und Spaß


Vom 25.02 – 27.02.2014 fand traditionell das Ferientrainingscamp des ESV Lokomotive Pirna statt. „Wir freuen uns, dass das Angebot so gut angenommen wurde“ zog Uwe Heller, Leiter der Handballabteilung, ein durchweg positives Fazit.

In zwei Trainingsgruppen trainierten die E bis B-Jugendlichen drei Tage lang. Nicht nur Kondition, Technik und Torwurf stand auf dem Programm. Auch der Spaß kam während der gesamten drei Tage nicht zu kurz. Ob beim Handball, dem gemeinsamen Mittagessen oder dem abschließenden Wettkampf.

Besonders gut angekommen ist bei den jungen Handballern die Einheiten mit den Spielern der HSV Lok Pirna Dresden. Jeder der Lok-Akteure versuchte seine eigenen Stärken dem Nachwuchs näher zu bringen. „Toto“ Schneider als gelernter Physiotherapeut, leitete eine Einheit zur Körperstabilität. Jiri Boucek zeigte seine Körpertäuschungen und gab wertvolle Tipps im Eins-gegen-Eins. Auch für die Torhüter absolvierte Mario Percin eine extra Einheit und gab sein Wissen und seine Erfahrung weiter.

Publikumsliebling Dusan Milicevic stellte Parcours zusammen und sorgte für die spielerischen Elemente. Der sympathische Serbe sagte selbst zum Trainingscamp: „Es ist schön wenn man Kindern was zeigen und neue Dinge beibringen kann.“

Am Ende der drei Tage gab es noch eine kleine Handballolympiade in welcher zwei Gruppen gegeneinander antraten. Verlierer gab es hierbei nicht. Alle Kinder und Jugendlichen gingen nach diesen drei Tagen mit viel neu Gelerntem und kleinen Präsenten nach Hause.

Ein besonderer Dank geht auch an Jugendtrainer Tilman Pfitzner der die Koordination der Trainingseinheiten übernahm und selbst drei Tage lange Trainingsgruppen leitete.