News

Siegesserie reißt im letzten Saisonspiel

USV Halle vs. SG Pirna Heidenau 31:23 ( 15:12)


Der letzte Auftritt der Saison beendete eine Serie, indem nun auch mal wieder eine Niederlage in fremden Gefilden zu verzeichnen war. In Anbetracht der Tatsache, dass alle Entscheidungen in der Liga schon gefallen waren, ist diese Niederlage in Halle zu verschmerzen, auch wenn sie etwas zu hoch ausgefallen ist.

Als Martin Durcek nach 5 Minuten das 2:1 erzielte ahnte keiner der mitgereisten Pirnaer Fans, dass dies die letzte Führung in diesem Spiel für die Eisenbahner sein sollte. Von da an übernahmen die Gastgeber das Kommando und ließen sich die Führung bis zum Ende nicht mehr nehmen. Trainer Dusan Milicevic verschaffte noch einmal allen Spielern Einsatzzeiten, wobei er schon vor dem Anwurf auf den verletzten Benas Vaicekauskas verzichten musste. Hans Gavrilovic fehlt ja ohnehin schon länger.



Trotzdem verkauften sich die Milicevic-Schützlinge lange Zeit recht ordentlich, hatten aber in der einen oder anderen Situation nicht das nötige Glück als gleich mehrere Wurfversuche am Gebälk landeten. Das verschaffte den Saalestädtern die Möglichkeit zu schnellen Gegenstößen und somit zu einfachen Toren. Auch experimentierte Milicevic im Angriff mit einem siebten Feldspieler, nutzte das Spiel schon als ersten Test für die neue Saison. Damit sind wir schon beim Positiven. Im Großen und Ganzen bleibt die Mannschaft so zusammen wie sie dieses Jahr gespielt hat. Einzig der nachverpflichtete Peer Graffunder erklärte seinen Rücktritt. Er wird uns zukünftig in der zweiten Mannschaft unterstützen. Vielen Dank Peer für deinen Einsatz!!

Im Tor teilten sich Martin Dietze und Philipp Ihl die Aufgaben und konnten den einen oder anderen Wurf entschärfen. Wie das Ergebnis aber zeigt war das Pirnaer Prunkstück, die Abwehr diesmal nicht so im Bilde wie gewohnt. 31 Gegentore sind dann eben doch einige zuviel. Wie dem auch sei - diese Saison und diese Mannschaft erfüllten die Erwartungen besser als gedacht. Platz 6 und damit ein Platz im gesicherten Mittelfeld stand am Ende zu Buche. Einzig zu Hause war in der Rückrunde der Wurm drin. Dort gilt es anzusetzen, wenn Mitte Juli die Vorbereitung zur neuen Spielzeit beginnt.

Wie schon gesagt beginnen wir am 31. August zu Hause gegen den HC Aschersleben mit einem Heimspiel. Im August präsentieren wir Ihnen dann auch das Team im historischen Bahnhof zu Pirna. Eine separate Einladung dazu erhalten Sie rechtzeitig damit Sie diesen Termin in Ihre Planung einbeziehen können.

Spielstatistik (PDF)
U. Heller
D. Wünsche