News

Wir wollen uns zerfetzen

Aber dafür müssen wir auch unsere Hausaufgaben machen

Endlich geht es wieder los. Am Samstag heißt es Anpfiff zum ersten Saisonspiel gegen Aschersleben und zugleich in der Hölle-Ost. Bist du nervös?

DUSAN: Na klar, bin ich nervös. Ich freue mich trotzdem riesig auf unser erstes Spiel und das auch gleich Zuhause. Wir stehen allerdings sofort in der Verantwortung unseren geilen Fans gegenüber. Ein positiver Start in die neue Saison ist der große Wunsch. Das sorgt definitiv für die notwendige Anspannung und auch ein bisschen Nervosität, aber das ist natürlich auch das Reizvolle an dieser Aufgabe.

Wie zufrieden bist du mit eurer Vorbereitung?

DUSAN: Ich bin mit der Vorbereitung vollkommen zu Frieden und vor allem mit der Leistung der Jungs. Sie haben verdammt hart gearbeitet und trotzdem hatten wir allerhand Verschnaufpausen, wo wir als Team noch enger zusammenwachsen konnten. Aber man merkt den Jungs an, dass Sie diesen Saisonstart herbeigesehnt haben, wir sind bereit uns für unsere Ziele zu zerfetzen.

Die Alligators sind der erste Gegner in der neuen Saison. Ein Team wo die Eisenbahner entweder deutliche Siege gefeiert haben oder man haushoch verloren hat. Was erwartest du am Samstag?

DUSAN: Wir treffen definitiv auf einen unbequemen Gegner, der vor allem mit seiner Erfahrung punkten kann. Aschersleben ist ein Team, was gefühlt seit Jahrzehnten so zusammen spielt. Die wissen also wie man Spiele gewinnt. Für uns heißt das, die eigenen Hausaufgaben zu machen und dann ist alles für uns möglich.

Welche wünsche hast du für die neue Saison?

DUSAN: Wenn man einmal unser Saisonziel außer Betracht lässt, dann wünsche ich mir eine verletzungsfreie Spielzeit für meine Jungs. Weil das macht die Arbeit und das erreichen unserer gesteckten Ziele wesentlich einfacher. Aktuell kämpfen einige Spieler schon wieder mit kleinen Blessuren, aber damit müssen wir leben und daraus werden wir auch unsere Stärke ziehen. Wie gesagt, wir wollen unsere Fans Stolz machen :-)





C. Friedrich
D. Trapp