Vorbericht

Letztes Saisonspiel steht an
Anhalt Bernburg – HSV Lok Pirna Dresden


Nachdem die Lok-Handballer in der letzten Woche mit dem 29:23-Sieg gegen den TV Kirchzell den Klassenerhalt gesichert haben, kann das Team völlig frei die nächste Aufgabe angehen. Nach insgesamt 1740 absolvierten Minuten in dieser Saison stehen am kommenden Sonntag, 11. Mai (17 Uhr), noch einmal 60 Minuten bei Anhalt Bernburg an. Am 30. und somit letzten Spieltag der Spielzeit 2013/2014 ist die HSV Lok Pirna Dresden zu Gast in der Bruno Hinz Sporthalle. Die Bernburger rangieren aktuell auf dem vierten Tabellenrang und kämpften lange Zeit um den Aufstieg in die zweite Liga mit.

Trotz der unterschiedlichen Tabellenplatzierung verspricht das Spiel einiges an Spannung, denn traditionell ist dieses Aufeinandertreffen eine hochemotionale Angelegenheit – sowohl auf dem Parkett als auch auf den Rängen. Das Team von Trainer Petr Hazl will sich für die knappe 23:24-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren und fährt mit breiter Brust und sorgenfrei nach Bernburg. Den Schwung aus den letzten Wochen im Gepäck darf man gespannt sein und sich auf ein Handballfest freuen.

Für drei Spieler wird es aber endgültig der letzte Auftritt im Lok-Dress sein. Wie bereits bekannt wird neben Falk Gaube und Morten Michelsen auch Mario Percin nach drei Jahren die Eisenbahner verlassen.
Für kurz Entschlossene gibt es noch immer die Möglichkeit, die Lok beim letzten Spiel zu unterstützen und einen Platz im Bus zu ergattern. Bei Anmeldungen und Fragen wenden Sie sich an Tom Reiche unter 0176/30765760.