Spielbericht

Lok belegt 2.Platz in Lovosice


Freitag und Samstag mussten die Handballer des HSV Lok Pirna Dresden binnen 20 Stunden 3 Spiele über je 2x 30 min. bestreiten. Das war zugleich der erste Härtetest für die in 14 Tagen beginnende Hinrunde der 3. Liga Ost. Leider musste dabei auf die verletzten Steffan Helbig, Max Hartmann und den verhinderten Vladan Kovanovic komplett, sowie auf Jiri Havlat am Freitag verzichtet werden.

Das erste Spiel gegen den Gastgeber HK Mesto Lovosice konnte lange Zeit offen gestaltet werden, bis einige seltsame Entscheidungen der Unparteiischen und viele Fehlwürfe für die Entscheidung sorgten. Letztlich ging das Spiel noch deutlich mit 23:32 verloren, wobei die letzten 6 Gegentore im Tempogegenstoß erzielt wurden. Gleich Samstagmorgen stand dann der Test gegen HC Glauchau/Meerane auf dem Programm. In einem Offensivspektakel setzte sich die Hazl Sieben am Ende mit 35:33 durch. 33 Gegentore waren aber eindeutig zu viel, wobei die Ursache dafür in der fehlenden Abstimmung in der Abwehr zu suchen ist.

Zum Abschluss war dann die bis dato ungeschlagene Mannschaft von KP Brno Gegner. Mit der besten Leistung des Turniers und einem 27:20 Sieg verdienten sich unsere Spieler den 2. Turnierplatz, was angesichts der Teilnahme der beiden Tschechischen Erstligisten als großer Erfolg zu werten ist. Fazit: 2 bärenstarke Torhüter (Martin Dietze mit 51% gehaltenen Bällen und Nick Weber mit 44%),ein sehr guter Einstand von Martin Danowski und Dusan Milicevic gewohnt treffsicher und damit bester Torschütze des Turniers.

Alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen: Danowski 15, Milicevic 22/8, Schneider 7, Boucek 12, Havlat 3, Brecko 9, Große 8, Weigelt 2, Möbius 7 Tore

Am kommenden Mittwoch wird auf dem Sonnenstein gegen Freiberg getestet, bevor es dann am Dienstag, dem 26.08., 18.30 Uhr zum offiziellen Saisonbeginn gegen den Tschechischen Vizemeister HK Mesto Lovosice geht. Eintritt für dieses Spiel wird 3 € sein.