Vorbericht

Der Tabellenzweite kommt nach Pirna


Nach dem ersten Punktgewinn am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen den HSV Hannover steht für die Mannschaft von Lok-Trainer Petr Hazl gleich die nächste Aufgabe in der heimischen Sonnenstein-Arena auf dem Programm. Am kommenden Samstag um 19.30 Uhr treffen die sächsischen Eisenbahner auf die bis zum aktuellen Zeitpunkt noch ungeschlagenen Youngesters vom SC Magdeburg.

Wie auch bei den Jung-RECKEN der TSV Burgdorf ist es das Ziel des SCM, die Spieler aus dem Bundesliga-Nachwuchskader weiterzuentwickeln und an die Beletage des deutschen Handballs heranzuführen. Dass dies den Domstädtern bereits mehrfach gelungen ist, zeigt nicht zuletzt auch das Beispiel von Matthias Musche. Der gebürtige Magdeburger, der vor einiger Zeit selbst noch mit den Youngsters in der dritten Bundesliga auf Torejagd ging, ist mittlerweile fester Bestandteil des SCM-Bundesliga-Kaders. Auch Kreisläufer Maciej Gebala durfte bereits Luft im Handball-Oberhaus schnuppern. Am vergangenen Spieltag behielt das Team von SCM-Trainer Bennet Wiegert gegen die SG LVB Leipzig in einem echten Krimi mit 35:34 letztlich hauchdünn die Oberhand und fuhr die Punkte sieben und acht ein.

Die Hazl-Buben stehen erneut vor keiner einfachen Aufgabe. Doch auch Martin Danowski und Co. wollen ohne Wenn und Aber zum ersten doppelten Punkterfolg der Saison dampfen. Mit welchem Kader die Wundertüte SC Magdeburg Youngsters dieses Mal in Pirna auflaufen wird ist den sächsischen Eisenbahnern dabei freilich egal. "Wir nehmen die Herausforderung so wie sie kommt und wollen endlich einen Punkte-Doppelpack schnüren", gibt sich Lok-Abwehrrecke Steffan Helbig optimistisch. Auch die Fans der Pirnaer lechzen nach dem ersten Saisonsieg ihres Teams und werden am Samstag auf den Rängen wieder alles geben und die Hazl-Mannen 60 Minuten lang anfeuern.
Auf geht´s Pirna - Gemeinsam zum ersten Sieg!