Vorbericht

Rückrundenauftakt im alten Jahr
Lok dampft zu den Baggerseepiraten


Nicht nur ob der Tabellensituation wird der Auftakt in die Rückrunde Dritten Liga-Ost für die Pirnaer Ballwerfer mit dem Duell im hessischen Nieder-Roden ein mehr als schwieriges Unterfangen. Die Sorgenfalten von Lokführer Petr Hazl haben sich auch hinsichtlich der aktuell akuten Verletzten-Misere der Elbestädter nicht gerade geglättet. Gegenwärtig ist die Handballspielvereinigung Lok Pirna Dresden nicht gerade zu beneiden. Sechs Hinrunden-Punkte auf dem Haben-Konto sind die magere Bilanz der sächsischen Eisenbahner. Der ernüchternden Ausbeute an Pluspunkten liegen Ursachen zu Grunde, von denen die gravierendste wohl das unglaubliche Verletzungspech der Hazl-Mannen ist.

Die Nackenschläge, von denen das Team bis dato genug einzustecken hatte, ließen über die Dauer der ersten Halbserie nie Konstanz aufkommen - wie auch, war Coach Hazl mit seinen Jungs viel zu oft auf Improvisation angewiesen. Auch die letzte Partie beim Aufsteiger aus Northeim trug, nicht nur wegen der beiden verlorenen Zähler im Abstiegskampf dazu bei, dass sich die dunklen Wolken bezüglich der Verletzungssorgen der Elbestädter noch mehr verdichteten. So fällt neben den Langzeitverletzten Maximilian Hartmann, Martin Dietze und Dušan Miličević, dem immer noch erkrankten Jiří Brecko und dem beruflich verhinderten Constantin Weigelt auch noch Philipp Große aus, der sich in der Vorwoche ein Schädel-Hirn-Trauma zuzog.

Die Lichtblicke mit den beiden tollen Heimsiegen gegen Köthen und Dessau haben im Hinblick auf das Verletzungspech und die bevorstehende Partie beim Tabellen-Dritten aus dem Rodgau so leider an Strahlkraft verloren. Doch in diesen schwierigen Zeiten können die Pirnaer auf ihren Kooperationspartner zählen - von der zweiten Mannschaft der Handballspielvereinigung stoßen Niklas Bula, Philipp Gildemeister, Felix Fürstenberg und Tyll Schmidtke zum Aufgebot, um am kommenden Samstag dem klaren Favoriten aus dem Süden der Main-Metropole Frankfurt die Stirn zu bieten.

Gemeinsam durch schwere Zeiten - für die Pirnaer Ballwerfer wird es kein einfacher Auftakt in die Rückrunde, doch vielleicht gelingt es den Elbestädtern - auch in dieser schwierigen Situation - für den einen oder anderen Überraschungsmoment zu sorgen, um den Baggerseepiraten ein Bein zu stellen.